Wegbereiter

 

Wer wir sind.

 

 

1. Die da unten mit dem Hut

 

Ich bin Simone.

Nach Aussages meines Sohnes bin ich eine mittelalte Frau, die ständig nach Pferd riecht und ab und zu komische Hippieansichten hat.

Nun, dann bin ich wohl zuallererst einmal eine Mama. (...und eines Tages Oma, dann wird das Leben wieder gerecht, Sohn...)

 

Den Rest meiner Nicht-Freizeit leite ich Projekte in einem richtig guten IT-Unternehmen.

Das macht sogar Spaß! Mein Kopf kann sich austoben, Lösungen finden, sich einbilden, vorauszuplanen und dann wieder von vorne anfangen. Ich bin gerne Teamworker und ich trage tagsüber mit großer Leidenschaft saubere Hosen.

 

Und danach...seit Anbeginn aller Zeit... bin ich Pferdefrau.

Ich reite. Schon immer. Mit Herz und Hintern. Nicht Western, nicht Englisch, nicht Wasweißderteufel, sondern hoffentlich immer Pferdegerecht. Und am Liebsten draußen. Da bin ich Zuhause.

 

2. Die vorne mit dem Sattel

 

Das wunderbare Wesen unter meinem Sattel ist Stella. 

Geboren und aufgewachsen in Sizilien, kam sie mit knapp drei Jahren zu mir in die Pfalz. Danke Universum!

 

Stella heißt auf Deutsch Stern - und damit wäre dann auch klar, dass das Weiße auf ihrem knackigen Hintern keine Punkte sind, sondern Sterne. Da legen wir Wert drauf. Aber sonst sind wir locker.

 

Meine kluge, mutige und ausgeglichene Stute ist ein Kind der Liebe, frei von Papieren und Defekten und hat wohl irgendwas mit Paint Horse in der Familie. Und Fuchs. Fuchs ist schon mal sicher.

 

Sie ist umwerfend! Wenn ich mal nicht mehr kann, legt sie noch eine Schippe drauf. Sie hat einen eingebauten Kompass, der ihr immer zeigt, in welche Richtung Zuhause ist. Weil da ist ja Futter.

Stella geht mit mir völlig unerschrocken jeden Weg, auch die, die ich nicht mit Euch reiten würde. Ein besseres Pferd hätte ich mir nicht wünschen können. Sie ist stets gelassen und für ihr Alter unglaublich stressresistent. Ihre Ruhe überträgt sie gekonnt auf andere Pferde. Und Reiter. Denn wie gesagt: Ist alles Energie! Sie kann Gruppen anführen, geht aber anstandslos an jeder Position. Ich auch.

Nur weil wir den Weg kennen, müssen wir nicht immer vorne reiten.

 

3. Gemeinsam sind wir Eure Weg-Bereiter

 

Ich bin keine geprüfte, vereidigte trallalla Rittführerin. 

Vielleicht kommt das noch, wenn das hier Spaß macht. 

Vielleicht bleibe ich aber auch einfach... Ich.

 

Und mache für Euch das, was ich seit Jahren auch schon mache:

 

  • Ich plane die gesamte Tour und finde den Weg. Immer. 
       Ich übernehme Verantwortung für unsere Gruppe. In jeder Situation.
  • Ich führe  Pferde und Reiter sicher und zufrieden ans Ziel . 
       Auch durch Dörfer, über Straßen, durch Tunnel und Brücken - wenn die Gruppe das will und kann.
  • Ich nehme Rücksicht auf alle meine Mitreiter und die Fähigeiten ihrer Pferde.
       Wenn Ihr wollt, können wir den ganzen Tag Schritt reiten. Und ja - man darf bergab sein Pferd auch führen.
  • Ich kann mit Euch auch gerne mal die Sau rauslassen. Und Fünfe gerade sein. Yiehaaa!
      Natürlich nicht bei der Schritttour.
  • Ich  kann ganz still sein und die Natur genießen. Ist alles Energie!
       Und ich singe bei Bedarf ausgezeichnet laut und textsicher deutsche Schlager.

 

4. Fehlt nur noch IHR

 

Wir möchten Menschen und Pferde in Wald und Wein bringen. Wir möchten Euch begleiten, auf Tagestouren und Halbtagesritten. Wir möchten dafür sorgen, dass Ihr euch um nichts kümmern müsst, außer um Euer Pferd.

 

Somit wäre die Zielgruppe klar: Ihr solltet Leute sein, die ab und an gerne draußen mit anderen Leuten reiten und sich freuen, wenn jemand weiß, wo es lang geht.

 

Einmal im Monat bieten wir zu einem festen Termin eine Tagestour an. Ihr findet alles dazu auf der Seite "Touren". Darüber hinaus erfüllen wir auch gerne jede Menge Sonderlocken und planen für Euch ganz nach Euren Wünschen individuelle Ausritte von 1-8 Stunden. 

 

Denn schließlich seid Ihr unsere Gäste. Und wir freuen uns schon jetzt auf jeden Kilometer mit Euch.

Ihr seid uns herzlich willkommen!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Simone Steinmann, Wald und Wein